Herr Oberzollinspekteursoffizial

Diese Dachbeckung besteht jedoch, comme il faut für den Osten nicht aus irdnen Ziegeln, sondern aus roter Dachpappe, auf welche ein Dachziegelmuster maschinell aufgedruckt wurde. Der Mann mit dem Holzfällerhemd und die kitschromanlesende Dame verlassen den Zug und es betritt das Abteil:

der schnauzgebartete (s.o.!) polnische Herr OBERZOLLINSPEKTEURSOFFIZIAL!!! Meine Reisdokumente erregen wenig Aufmerksamkeit, ebenso die Pässe der sich jetzt im Abteil befindlichen Lonely-planet-gerade-ins-Twen -alter-eingetretenden amerikanischen Touristinnen. Petruschkas Pass wird jedoch einer genaueren Examination unterzogen. Der Pan Tadeusz öffnet ein schwarzes Buch, welches er mit sich trägt und gleicht Petruschkas Personendaten mit uns nicht einsehbaren Listengekritzel in Buche ab. Es ist: DAS SCHWARZE BUCH DER POLEN! – so mir Petruschka ehrfurchtsvoll zuflüsternd. In ihm sind alle potentiellen Kriminellen, Starkstromalkohliker, Gassenbettler, Kesselflicker, Schieber, Randalierer und sonstigen den polnischen Staat störende Subjekte verzeichnet, damit man sie flugs an der Grenze des polnischen Staats verweisen kann. Petruschka ist traurig. Stempeln doch deutsche, tschechische, slowakische und ukrainische Grenzer stets so in den Pass, dass sich ein Stempel neben dem nächsten befindet, beginnend auf der letzen Seite des Reisepasses, so dass sich gut an die 10 Stempel pro Seite befinden. Petruschka ist ein häufiger Grenzgänger zwischen Ost und West.

Weiter


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *